Paprika-Sahne Schnitzel und Erdbeertraum

Hallo ihr Lieben! Also mittlerweile glaube ich ja, meine Problemzone ist Fett. Und damit meine ich auch das Essen 😉 Ich habe nun doch Mal ein paar Mahlzeiten in eine App eingegeben und siehe da, irgendwie schwankt meine Fetteinnahme gewaltig zwischen 80-160g pro Tag. Das Problem ist der Käse! Ich nutze ihn zum satt werden, da mich Gemüse nicht satt macht, und Fleisch in massen auch nicht mein Fall ist 😛Erdbeerquark

Nunja, wie gehe ich dieses Problem jetzt an? Hm… Gute Frage. Fürs Erste gehe ich morgen früh mal zum Arzt und lasse mich checken. Mal sehen, ob bei mir noch alles funktioniert und, ob er einen Ratschlag weiß. Ansonsten habe ich heute zwei Dosen Almased bestellt.japp, ich halte von Wundermitteln ebenso wenig wie ihr, aber ich bin verzweifelt, stark verzweifelt. Wenn es jetzt damit auch nicht klappt, weiß ich nicht so recht weiter. Es hat auf zwei gesunde Wege nicht  geklappt, jetzt eben ungesund! (Ja. ich halte da tatsächlich für ungesund und mache es dennoch).

Da ich mich aber zunächst weiterhin an Low Carb halte, gab es auch heute keine Kohlenhydrate, ABER Obst! Und endlich neues Gemüse 😉 Zum Frühstück habe ich ein Glas Erdbeerpüree mit Quark vernascht, poah tat das gut. Ungesüßt natürlich, nur den Quark mit einem Schuss Sahne aufgeschlagen, damit er cremig wird.

Morgens: Erdbeerpüree mit Quark

Tagsüber klebte meine Maus wie Kaugummi an mir. Es war ein wenig mühseelig heute alles zu bewerkstelligen. Ic h merke, wie ich immer  häufiger an meine Grenzen kommen und bringe es mit der Ernährumgsumstelling in Verbindung.  Andere Faktoren bleiben bisher gleich. Das ist natürlich extrem ärgerlich. Ich habe Erkältungserscheinungen, neige dazu, schnell zu explodieren und reagiere überaus emotional. Das ist erst seit kurzer Zeit so extrem. Es wär natürlich sehr ärgerlich, wenn es tatsächlich mit der Umstellung zu tun hätte…

Leider bin ich gerade an einem Punkt, an dem ich in den Kühlschrank schaue und nichts lacht mich an. Daher gab es zu Mittag nur eine handvoll Wallnüsse. War auch ganz gut für die Energiebilanz des Tages 😛

Mittags: Wallnüsse

Als mein Mann heimkam wussten wir einfach nicht, was wir essen sollten. Wir waren Gemüse leid, Fleisch, einfach alles. So langsam haben wir beide die Nase voll. Es war nicht leicht, was zu finden. In der Low Carb Gruppe postete jemand ein Gericht mit Schnitzel und Paprika, da kam mir die Idee ein Paprika-Sahneschnitzel in den Ofen zu schieben 😉 Zack schhickte ich meinen Mann einkaufen und dann ging es an den Herd.

Abends: Paprika-Sahne-Schnitzel

Zutatenliste (2 Personen):

  • 500g Putenschnitzel
  • 2 Paprika
  • 3 EL Ayvar (scharf)
  • 1 Becher Sahne
  • 2 Scheiben Käse
  • Salz, Pfeffer & Paprika

Paprika Sahne Schnitzel

Schnitzel würzen und in eine Auflaufform geben. Paprika würfeln und kurz in einer Pfanne garen. Währenddessen Ayvar und Sahne miteinander vermischen. Paprika über die Schnitzel geben und dann mit dem Sahnegemisch bedecken. Käsescheiben darauf platzieren und in den vorgeheizten Backofen bei 160 Grad garen lassen, bis die Schnitzel durch sind (ca. 45 Min).

Schnitzel in Paprika Sahne Soße

Das Essen war lecker, allerdings hätte es ruhig ein Schnitzel mehr sein können. Irgendwie bin ich noch nicht so recht satt…. Und genascht habe ich heute auch! 2 Schokobons! Aber das ist mir Wurst, ich hab die Schokoenergie gebraucht… Heute war wirklich ein schlimmer Tag. Hoffentlich wird es nun besser… Von Tag zu Tag werde ich wieder antriebsloser, das muss aufhören!

Advertisements