Impressionen aus dem Alsdorfer Tierpark

Ein sonniges Hallo! Heute waren wir trotz Erkältung im Alsdorfer Tierpark unterwegs. Die Sonne tat gut und hat uns beiden Triefnasen (Claire und ich sind beide krank) einen Energieschub verpasst 🙂 Der Tierpark in Alsdorf ist sehr empfehlenswert! Er ist völlig kostenfrei, bietet ein großes Areal mit Tiergehegen, Spielplätzen, Essgelegenheiten und Attraktionen für Kinder (am Wochenende etc.). Er wird u.a. durch Spenden finanziert, aber ist sehr sauber – bis auf die kleinen Überraschungspakete der Enten und Gänse, die frei herumlaufen dürfen 😉 Aber ich persönlich bin der Meinung, dass Tiere eben Dreck machen und man so die Kinder auch gleichzeititg dafür sensibilisieren kann, mit dem Dreck richtig umzugehen.  Für einen kostenlosen Familienspaß kann man das in Kauf nehmen, oder? Durch die Größe  kann man dort gut einen ganzen Tag verbringen. Entweder spaziert man durch den Park, lässt die Kinder auf dem Spielplatz springen, oder nutzt bei besonders schönem Wetter die Gelegenheit, die Wasserareale zu nutzen und sich abzukühlen. Für das leibliche Wohl ist an allen Ecken gesorgt.

Tierpark Alsdorf

Der Tierpark Alsdorfer Weiher ist mitten im Naherholungsgebiet Broibachtal angesiedelt. Er ist rund 20 Hektar groß und beheimatet rund 300 Tiere (30 Tierarten). Wer in unmittelbarer Nähe parken möchte, muss eine Gebühr von 2 Euro bezahlen – egal wie lange er parkt. Das finde ich völlig fair, schließlich kommt der Erlös den Tierchen zu Gute. Trotz der vielen Parkplätze waren die Flächen allerdings brechend voll, sodass wir uns einen Platz im angrenzenden Wohngebiet suchen mussten. Puh! Auf die Idee Sonne zu tanken kamen ziemlich viele Leute.

Tierpark Alsdorfer Weiher

Heute waren mehrere Attraktionen für die Kinder vorhanden, die konnten an versch. Stationen malen und  basteln oder in einem kleinen Karussell fahren. Leider waren heute nicht ganz so viele Tierlein zugegen, ich nehme an, es war einfach zu warm. Claire hatte riesengroßen Spaß! Sie liebt Tiere und wir mussten sehr auf ihre kleinen Fingerchen aufpassen, da sie diese überall hineinstecken musste… Vor allem interessant fand sie sie Rehe und Hühner 🙂 Aber generell wurde sie von allen Tieren angezogen und hat sich lautstark beschwert, wenn wir weiter gehen wollten. Sie ist sowas von tierlieb ❤ Immer am lächeln grinsen und glucksen, sobald ein neues Tier erscheint.

Kleintiergehege AlsdorfEtwas befremdlich wirkten heute die weißen Bäume, die wir entdeckt hatten. Sie waren komplett eingehüllt in einen weißen Schleier. Wie ein riesiges Spinnennetz. Neben den grün blühenden Baumkronen erkannte man die weißen Schöhnheiten sofort. Sie glitzerten fast in der Sonne. Doch warum? Gespinstmotten! Diese kleinen Raupen haben sich an den Bäumen zu schaffen gemacht und in ihr Netz gehüllt. Wie sowas aussieht, seht ihr hier:Bäume mit Gespinstmotten

 

 

 

 

 

 

 

Wir waren wirklich erstaunt und irgendwie fand ich es eklig. Aber irgendwie auch sehr hübsch. Angeblich soll den Bäumen nichts geschehen und anschließend geht es den Bäumen wieder gut. Mal sehen, wie es im Sommer aussehen wird 😀 Da wir heute wenig Tiere gesehen hatten, gibt es einfach weitere Landschaftsbilder, statt Tiere. Allerdings muss ich euch noch unbedingt ein Bild zeigen:

 

Rehgehege am Alsdorfer Weiher

Ganz schön freches Reh oder?  😉 Hier noch weitere Bilder:

Rehe in Alsdorf

Tierpark mit Rehen

Alsdorf Landschaft

Weiher Alsdorf mit Enten

Ach ja, zum Abschluss des Tages gab es übrigens ein Eis 😉 So muss es sein (nein, das ist nicht Low Carb, aber es war mir egal)

Eisbecher

Advertisements