Speck-weg Tag 11/4.1- Hausgemachte Bratwurst aus Wild

Sonne pur heute! Das weckt die Lebensgeister 🙂 Hoch motiviert habe ich Spiegelei mit Bacon gefrühstückt und mich dann um meine Maus gekümmert. Einen Spaziergang habe ich heute nicht gemacht, dafür war ich aber 3 Stunden stark bechäftigt: Ich habe Fenster geputzt, mit Rahmen bis in die dunkelsten Ecken. Weit gekommen bin ich nicht, dafür sind die Fenster aber wieder rund um sauber! Und das bei der Hitze heute, ich kam mächtig ins Schwitzen 🙂

Morgens: Rührei mit Bacon

Anschließend habe ich auch direkt den Wochenputz gemacht – wir kamen ja erst gestern gegen Mitternacht nach Hause und die Katzen hatten die Wohnung ein bisschen verwüstet. Nach dem Großputz gings ab unter die Dusche und dann an den Herd. Mein Vater hatte mir hausgemachte Bratwurst mitgegeben. Vom Wild! Hat er selber in den Darm gedreht, das war ein ganz anderer Geschmack, als ich gewohnt war. Aber lecker! Vor allem, das Wildschwein (ich glaub es war das Wildschwein). Zu den Wild-Würstchen gab es köstliches Blumenkohlpüree (*Ironie aus*) und Pilze. Das Püree habe ich heute mit sehr viel mehr Creme Fraiche gemacht, sodass es nicht zu sehr nach Kohl geschmeckt hatte. Das war in Ordnung.

Mittags: Wild-Würstchen mit Blumenkohlpüree und Pilze

Zutatenliste:Wild Würstchen

  • Würstchen
  • 1/4 Blumenkohl
  • 1/2 Becher Creme Fraiche
  • Salz & Muskatnuss
  • 1 handvoll Pilze

Zunächst die Würstchen schön durchgaren. In der Zwischenzeit Blumenkohl garen und pürieren. Mit Creme Fraiche, Muskatnuss und Salz abschmecken. Ggf. ein Klecks Butter hinzu. Wenn der Blumenkohl schön cremig ist, ist er perfekt. Die Würschen aus der Pfanne nehmen und die Pilze im Sud braten. Ggf. mit ein bisschen Creme Fraiche abbinden und über die Wurst und das Püree geben.

Das Mittagessen hat so sehr gestopft, dass ich schon wieder nur 2 Mahlzeiten gegessen habe. Ob das schlimm ist? Ich kann mir ja schlecht was reinzwängen… Klar hätte ich auch weniger zu Mittag essen können, aber bei so guten Würstl konnt ich nicht aufhören 😉

Zu dem Putzmarathon kamen heute Abend noch 2 Stunden Tanztraining für unsere bevorstehende Hochzeit hinzu. Wenn das nicht mal viel Bewegung war heut! Wenn am Ende dieser Woche wieder nichts auf der Waage passiert ist, verbrenne ich das Buch 😉

Wie fühle ich mich:

Voll und satt.  Immernoch. Fast schon unangenehm – fast. Morgen müssen wir wieder einkaufen. Mich graut es ehrlich gesagt, denn das wird wieder ein teurer Spaß. Die gesamte Umstellung ist recht teuer muss ich leider zugeben. Wie teuer wäre es erst, wenn ich – wie vorgeschlagen – nur BIO Produkte kaufen würde? Ich denke Mal, das wäre unbezahlbar auf Dauer für uns..

 

Advertisements

11 Gedanken zu “Speck-weg Tag 11/4.1- Hausgemachte Bratwurst aus Wild

  1. Wenn ich mir das alles so durchlese finde ich, dass ihr ja zwar keine Kohlehydrate zu euch nehmt, aber ziemlich viel Fett? (also rein gefühlsmäßig).

    Darf ich mal fragen, wie ihr vorher gegessen habt?

  2. Guten Morgen Landei 🙂
    Das ist eine berechtigte Frage, die ich mir auch stelle. Wir essen nur „gute“ Fette (viel ungesättigte Fettsäuren etc.). Also Olivenöl oder Rapsöl, Butter (keine Margairne), Hartkäse, Creme Double/Creme Fraiche…. Der Eindruck kommt sicher vor allem durch den Baconverzehr zustande 😛 Angeblich sollen diese Fette gut sein. In der Low Carb Gruppe in der ich bin, heißt es auch, dass man sogar Fett zu sich nehmen muss.
    Der Trick dieser Umstellung soll sein auf Glucose zu verzichten, damit der Körper kein neues Fett anbaut. Aber generell ist Fett für den Körper wichtig, darum muss man diesem Fett zuführen, also Light Produkte und fettfreie Produkte essen soll man nicht.

    Vorher haben wir uns ich sage mal normal ernährt;
    1 Mal in der Woche Fisch, 2-3 Mal Fleisch ansonsten Gemüse. Allerdings immer mit KH, es gab meist nur 1-2 Tage ohne KH: Ansonsten schön deftig mit Sahnesoßen, jede Menge Nudeln und Kartoffeln, manchmal Reis. Natürlich jeden Tag immer Gemüse, als Zwischenmahlzeit Obst. Aber abends gab es immer eine Leckerei. Ein Schokoregel, oder ein Pudding. Zwar immer nur eine Portion, aber halt regelmäßig. Das fällt komplett weg derzeit.
    Ach und ich habe nur 2 Mal am Tag gegessen. Das Mittagsloch habe ich meist mit ner Banane oder so gestopft. Momentan soll ich ja 3 Mal essen, wobei ich das gerade auch nicht hinbekomme 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s