Speck-weg: Tag 9/2.1 – Hühnerschenkel und Anti-Pasti

Heute geht es mir wieder besser. Ich habe neue Hoffnung gefasst und bin zuversichtlich, dass es jetzt klappen wird! Da wir früh aufstehen mussten, gab es auch wieder Frühstück 😉 Allerdings fiel es nur klein aus, da nach den Osterfeierateg der Kühlschrank recht leer war.

Morgens: Gurkenscheiben und Rührei mit Pilzen

Da wir nach dem Frühstück unterwegs waren, gingen wir auch direkt in die Stadt, um Besorungen zu machen, sodass ich auch heute meinem täglichen Bewegungsplan nachkommen konnte. Ich habe meine Maus mit der Manduca durch die Stadt getragen und sie hat es genossen. Sie brabbelte sehr viel und erzählte mir, was sie so alles gesehen hat 🙂

Anschließend ging es nach Hause und ich konnte ein paar Blogeinträge vorbereiten, da morgen ein kleines Gewinnspiel auf dem Blog starten würde. Nebenbei habe ich das Essen vorbereitet: Hähnchenschenkel mit Kopfsalat und Toastbrot (für die Kids) mit Antipasti für uns 🙂

Mittags: Hähnchenschenkel mit Antipasti und Salat

Hähnchenschenkel und Anti-Pasti

Zutatenliste:

  • Hähnchenschenkel
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • Rapsöl (Olivenöl wäre besser)
  • 3 Zucchini
  • 2,5 Tomaten
  • 1 handvoll getrocknete Tomaten (eingelegt in Knoblauchöl)
  • Salz, Pfeffer & Knoblauch (Zehen oder Pulver)
  • Pilze (heute leider aus der Dose)
  • Öl (Olivenöl passt hervorragend)

Hähnchen: Die Schenkel mit Öl einreiben und in eine Auflaufform legen. Tomaten und Zwiebeln klein schneiden und dazu geben. Dann würzen. Bei 170 Grad für ca. 1,5 Stunden in den Ofen. Ab und zu mit dem Sud übergießen.

Anti-Pasti: Zucchini würfeln (und falls Knoblauchzehen verwendet werden, diese ebenfalls) und scharf in Öl anbraten. Dann gewürfelte Tomaten hinzugeben und auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Nach ca. 15 Min. getrocknete Tomaten dazu. Würzen und auf kleiner Stufe ca. 1 Stunde köcheln lassen. Nun die Pilze hinzugeben und darin erwärmen. Stetiges Rühren nicht vergessen 🙂 Das schmeckt übrigens wunderbar auch kalt! Vor allem auf Ciabatta 😉

Den Kopfsalat habe ich mit einfachem Essig-Öl Dressing gemacht.

Abends: Hüttenkäse mit Lachs, Tomaten und Käse

Zutatenliste:Hüttenläse mit Lachs

  • Hüttenkäse
  • Frischkäse
  • Lachs
  • Tomaten
  • Käse
  • Salz & Pfeffer

Die Zubereitung ist recht simpel. Einfach den Hüttenkäse mit Salz, Pfeffer und ein bisschen Frischkäse anmachen. Frischkäse  ebenfalls in den Lachs einrollen. Mit Tomaten und Käse servieren. Meinem Mann hat der Hüttenkäse nicht so geschmeckt: „Den kannst du das nächste Mal im Laden lassen“ – Naja, eine Portion mehr für mich..

 Wie ich mich fühle:

Relativ gut. Ich habe zwar noch immer das Verlangen nach einem frischen Brötchen und Schokotorte, aber das wird auch nicht vergehen fürchte ich 😉 Ich hab nur keine Ahnung, ob ich eigentlich richtig esse. Beim Hüttenkäse bin ich mir unsicher und bei den Zucchini auch. Auf Low Carb Seiten ist es erlaubt, im Buch allerdings nicht.  Warscheinlich wird das wieder eine Woche ohne Erfolg werden :/ Nunja, weiter geht´s.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s