Autorenvorstellung: Anna Fricke

Anna FrickeHeute möchte ich euch gern eine Autoren-Newcomerin vorstellen: Anna Fricke. Ich wurde von ihr auf ihr neues Buch aufmerksam gemacht und fand es sehr spannend, doch dazu später mehr. Natürlich habe ich mich erstmal über Anna informiert und mich in das Buch hineingelesen. Dann entschied ich mich, ihr neues Werk vorzustellen, damit sie jede Menge wichtiges Feedback erhalten würde 🙂

Zunächst zu Anna: Sie stammt aus dem ländlichen Lippe und besuchte dort die Freie Waldorfschule Lippe/detmold e.V. Mit dem Zentralabitur in der Tasche schlug sie ihre Zelte anschließend in Bielefeld auf. An der Universität Bielefeld begann sie dann ein Lehramtsstudium in Germanistik (Nebenfach) und Theologie (Hauptfach). Ihr Wunschberuf ist aktuell ein anderer: Fahrlehrerin.

Anna wuchs mit einer jüngeren Schwester auf, zu der die ein gutes Verhältnis hat.  Im Dezember des letzten Jahres (2013) hat sie ihre bis dato fünfjährige Beziehung gefestigt und geheiratet.

Bisherige Werke von Anna Fricke

Bereits in der Oberstufe veröffentliche Anna ihren ersten Mini-Roman: “Ayra – Memento Mori” im Rahmen eines Schulprojekts. In dem Roman mit einer Auflage von 30 Exemplaren geht es um Menschen, die einen Drachen in sich entdecken.

Im Jahr 2013 veröffentlichte sie ihren Debutroman: „Fynia – Wo die Schafe sterben gehen„.“Fynia” ist in Beziehungsroman, mit  Fantasy-Rahmen. Man merkt der Autorin bereits eine Richtung an 😉

In diesem Jahrt startete sie nun ihr aktuelles Projekt: „Varoxian – Im Schatten”. Die Leser können den Entstehungsprozess von Varoxian live miterleben, da Anna den Roman über das Lyx-Storyboard veröffentlicht hat. Auf diesem wird ein Buch zunächst kapitelweise veröffentlicht, findet es Anklang bei den Lesern winkt ein Verlagsvertrag 🙂

Kurzvorstellung: „Fynia – Wo die Schafe sterben gehen“

Klappentext:Fynia-Wo die Schafe sterben

“Fynias Probleme beginnen, als sie aus einer Vision erfährt, dass Jasper nicht ihr Partner fürs Leben sein soll. Um dem Sog der Zweifel zu entfliehen, beschließt Fynia der Sache auf dem Grund zu gehen, denn eines ist sie sich ganz sicher: An der Sache stinkt etwas ganz gewaltig!
Der Weg, den sie beschreitet, führt sie an den Ort, wo die Schafe sterben und auf direktem Weg in ein temporäres Paradoxon. Zwar taucht sie immer tiefer in das längst vergessene Wissen ihres Volkes, doch trennt sie dieser Pfad auch Schritt für Schritt von ihrer großen Liebe.
Dass das sterbende Schaf Zweiundsiebzig mehr als nur ein Wiederkäuer zu sein scheint, macht allerdings die Tatsache ihrer scheiternden Beziehung nicht wett. Jasper fühlt sich durch die Geheimnistuerei seiner Freundin betrogen und Fynia muss einsehen: Er hat Recht!”

Das Buch ist vom Verlag CassiopeiaPress und kann via Amazon für 2,99 Euro in der Kindle-Edition erworben werden. Es handelt sich um einen Fantasy-Roman.

Kurzvorstellung: „Varoxian – Im Schatten“

Klappentext:
Eigentlich sind Orcs schon lange keine Bedrohung mehr für die Menschen, doch Nilayas brennender Hass auf diese Wesen treibt sie auf eine irrsinnige Jagd nach Vergeltung.Während der Halborc Varoxian einen Weg sucht, sein Volk aus der Sklaverei zu befreien, muss die kaltblütige Jägerin feststellen, dass die Welt doch nicht so leicht in Gut und Böse zu unterteilen ist. Als sie im Kampf aufeinanderprallen, zeigt Varoxian einen Wesenszug, den Nilaya niemals von einem Monster wie ihm erwartet hätte...”

Bisher sind 6 Kapitel des Fantasy-Romans online. Schmöckern könnt ihr auf dem LYX-Storyboard.

Meine Meinung:
Ich möchte weiterlesen – jetzt sofort 🙂 Als Fantasy-Fan liebe ich einfach Geschichten in entfernen Welten zu anderen Zeiten mit mystischen Lebewesen. Selbstverständlich darf es auch an ein bisschen Liebe nicht fehlen und diese zeichnet sich bereits in den ersten Kapiteln ab.  Der Schreibstil ist angenehm. Man kommt leicht mit und kann das „Buch“ als leichte Lektüre nebenbei genießen. Auch, wenn meine Tochter hier nebenbei mit ihrer Tante wütet, Musik spielt und der Hund bellt – so leicht ablenken lasse ich mich nicht 😉
Die bisherige Handlung ist abwechslungsreich, wenn auch nicht actionreich. Allerdings habe ich die Vorahnung, dass es noch dazu kommen wird. Der Aufbau ist leicht nachvollziehbar und man hat keine Probleme dem Strang, trotz wechselnder Perspektive zu folgen.  Der Einstieg wirkt etwas holprig, doch mit den Dialogen verbessert sich auch der Lesefluss. Es ist nur schade, dass der Leser so schnell in die Handlung hineingeschubst wird. Ich hätte mir eine umfassendere Vorgeschichte zu Marcia gewünscht und eine detaillierte Beschreibung des jungen Lebens Varoxians.
Ich bin auf weitere Kapitel gespannt und hoffe dann, ein weitreichendes Fazit abgeben zu können.

Zwischenfazit:
Für Fantasy-Fans lohnt sich das Schmöckern!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s