Das Speck-weg Programm – So haben wir zusammen 60 Kilo abgenommen

Das Speck-weg Programm Coverfoto2

Das Speck-weg Programm: So haben wir zusammen 60 Kilo abgenommen

Autoren: India Knight/Neris Thomas

Verlag: Mosaik bei GOLDMANN

 

Warum dieses Buch:

Dieses Buch ist schuld! Dieses Buch hat mich dazu gebracht, es endlich zu tun, bisher kam ich ja nicht aus dem Quark. Und zwar zweierlei: Bloggen! Endlich bloggen. Bisher war ich immer neidisch, wenn ich über einene tollen Blog gestolpert bin, habe aufmerksam gelesen und fand es toll, was so manch Frau oder auch Mann  in der Freizeit auf die Beine stellt.

Aber noch viel wichtiger: Abnehmen! Meine Schwangerschaft ist nun gute 9 Monate her, es wird Zeit auch endlich den restlichen Kilos den Kampf anzusagen! Vor der Schwangerschaft war es kein Problem: Ich hatte genug Zeit um 4-5 Mal in der Woche ins Studio zu gehen. Da habe ich auch noch studiert, und Studenten haben bekanntlich viel Zeit 😉 Bauch-Beine-Po, Zumba oder einfach nur Geräte. Jede Woche war ich fleißig, habe massig an Umfang verloren und innerhalb eines Jahres 10 Kilo (natürlich habe ich erst Muskeln angebaut, weswegen die Kilobilanz so mager ausfällt).

Dann wird man schwanger und es ist alles futsch! Was tun? Klar, man geht in die Rückbildungsgymnastik, um sein Gewissen zu beruhigen, aber, ganz ehrlich: Viel bringt das nicht. Und dann lässt man es schleifen. Futtert tonnenweise Schokolade als „Frustbremse“.  Und dann sind sie da, diese Kilos und gehen nicht weg… Ich habe lamentiert und wurde erhört: Eine Freundin hat mit diesem Programm bereits 20 Kilo abgenommen, innerhalb eines knappen Jahres. Und sie ist glücklich. Sie ist schon in Phase 3 (dazu später mehr) und darf auch wieder naschen. Das will ich auch! Also, zack Amazon angeklickt und Buch bestellt. Jetzt ist es da, es geht los… Schließlich will ich im Juni in mein tolles Brautkleid passen!

Klappentext:20140415_183403

Mit unserer Diät werden Sie herrliche Sachen essen-warme, herzhafte und sättigende Mahlzeiten, wie man sie normalerweise nicht mit dem Wort „Diät“ verbindet. … Und sie läuft ruhig im Hintergrund, während Sie sich um Ihrem Kram kümmern, wie zB: in Monatsabständen die zu groß gewordenen Klamotten zu verscherbeln.

Mit ihrem „Speck-weg-Programm“ nahmen India Knight und Neris Thomas, beide früher über 100 Kilo schwer, ohne Kalorienzählen aber mit viel Genuss sagenhafte 60 Kilo ab! Das können Sie auch schaffen ohne große Anstrengung, auf die lässige Art!

Das gesunde Erfolgsprogramm mit
– genauen Tagesplänen
– köstlichen Rezepten und
– vielen tollen Tipps für Make-up, Mode und Frisur

Dieses Buch ist mehr als ein bloßer Ratgeber-es ist die Freundin an Ihrer Seite, die mit Ihnen durch dick und dünn geht und an guten wie an schlechten Tagen bei Ihnen ist. Tragen Sie es in Ihrer Handtasche bei sich.

Erster Eindruck:

Aha! Klingt ganz nett. Das Buch hat mich beim Auspacken überrascht. Es hat ein sehr ansprechendes Design, die Illustrationen wirken frisch und frech, die farbigen Seiten peppen das Buch auf. Es ist kein Standard-Diät-Buch, es wirkt verspielt und irgendwie lockert es die Stimmung schon beim durchblättern auf.

Inhalt:

Mir persönlich gefällt, wie mit dem Leser gesprochen wird. Es ist keine „Diät-Bibel“ die einem Vorschriften macht „Dies und das hast du zu tun“. Die Autorinnen haben einen lockeren Stil drauf, als würde man mit einer guten Freundin über die Umstellung sprechen. Positiv ist auch, dass zunächst sympatisch auf das Thema hin eingeleitet wird, wem das nicht passt, kann auch direkt in Phase 1 springen, man verpasst nicht viel an Informationen. Aber man lernt eben die beiden Damen kennen und versteht: Die hatten genau die gleichen Probleme wie ich! Die verstehen mich – oder könnten, wären sie hier. Es wirkt nicht, wie ein Buch, das von einer dürren Dame geschrieben worden ist, die ohnehin der Meinung ist, dicke Frauen essen einfach zu viel, oder bewegen sich zu wenig. Es kommt einem so vor, als würden diese beiden Damen genau verstehen, womit man sich tagtäglich beschäftigt.

In der Einleitung bzw. den basisc wird auch erläutert, wie diese Umstellung funktioniert und  warum der Verzicht auch Kohlenhydrate (KH) in Phase 1 so wichtig ist: Diese KH verwandeln sich fieserweise alle in Glucose (Zucker). Hat der Körper aber zu viel Glucose im System, beginnt er, es in Fett umzuwandeln. Glucose ist auch in Früchten drin (Fruktose) oder in Milch (Laktose). Alles mit der Endung -ose ist erstmal tabu. Das Buch beschreibt den Prozess der Glucosumwandlung genau, doch möchte ich gar nicht zu sehr ins Detail gehen – für mich war es total einleuchtend! Weg mit den KH, wilkommen Traumfigur 😉

20140415_112822Nach der Einleitung folgen die Phasen. In Phase 1 muss man auf KH verzichten, komplett. Verboten sind Nudeln, Reis, kartoffeln, Früchte, Hülsenfrüchte, Milch… Puh! Klingt hart… Ist es leider auch 😦 Diese Phase muss man je nach Wunscherfolg beibehalten. Und zwar so lange, bis man nur noch 5 Kilo vom Wunschgewicht entfernt ist, dann kann man in Phase 2 starten.

Ich habe beschlossen 10 Kilo abzunehmen, sprich nach 5 Kilo, darf ich in Phase 2 übergehen – Jeay!

In Phase 2 werden wieder mehr Lebensmittel – in Maßen – erlaubt. Die Abnehmkurve sinkt weiter, aber langsamer. In Phase 3 werden wieder alle Lebensmittel eingeführt – mit Sinn und Verstand.

Inhaltlich finde ich, ist das Buch sehr stimmig. Noch bin ich am Anfang, aber ich bin überzeugt, dass man damit gut abnehmen kann. Von einem Erfolg/Misserfolg werde ich auf jeden Fall noch berichten! Eine gute Freundin nahm damit bereits 20 Kilo ab und befindet sich friedlich in Phase 3 – Gewicht halten! Bisher klappt´s, und wenn sie es schafft, wieso dann nicht ist auch? 🙂

Neben Ernährungsplänen gibt es jede Menge Tipps für das Wohlbefinden und leckere Rezepte zum Nachkochen. Inhaltlich also sehr rund.

Layout:

Das Buch (Hardcover) macht einen sehr guten Eindruck. Die Farbgebung in Pastelltönen und farbiger Schrift gefällt mir, es lockert die ganze Diät ein bisschen auf. Man hat eher den Eindruck, als würde man ein lockeres „Diy-Buch“ lesen und keine Ernährungsberatung.

Die inhaltliche Gliederung wirkt ein wenig konfus, aber irgendwie sympatisch konfus. Durch den Einsatz verschiedener Farben und Schriften sowie Symbolen muss man sich erst in das Buch einlesen, bis man einen Überblick hat. Aber als schlimm empfand ich es nicht. Mir gefallen vor allem die Illustrationen und auch vorher/nachher Bilder.

20140415_113017Fazit:

Das Buch macht Lust auf mehr. Der Humor sagt mir zu, wobei ich mir vorstellen kann, dass nicht jeder diese Art Humor zu schätzen weis. Für ein detaillierteres Fazit werde ich das Programm nun mind. 1 Monate durchziehen und mir dann ein Urteil bilden. Wie fühle ich mich dabei? Was klappt gut, was nicht? Entspricht das Buch meinen Erwartungen? Diese und weitere Fragen werde ich in den kommenden Wochen beantworten. Ob mich das Buch allein zum Kauf motiviert hätte? Hm, ich denke ja. Es macht auch im Bücherregal eine tolle Figur 😉

Advertisements

7 Gedanken zu “Das Speck-weg Programm – So haben wir zusammen 60 Kilo abgenommen

  1. Pingback: Speck-weg: Tag 1 oder… 0,5 | Die Rabenmutti

  2. Interessantes Buch, würde ich auch lesen, aber wohl nicht damit abnehmen wollen.
    Aber ich will ja auch nicht abnehmen.
    Ich hab dir eh auf fb schon geschrieben das ich da verhungern würde bei diesem Programm.
    Lg Sina

    • Hallo Sina,
      *grins* Mein Mann hat heute auch schon den Hungertod beklagt! Es ist auch wirklich hart, keinen Hunger zu verspüren, allerdings helfen 3-4 Liter Wasser täglich gut dagegen an 🙂
      Noch geht es mir gut…
      Das Buch ist wirklich witzig geschrieben, englischer Humor halt 😉

  3. Pingback: Speck-weg: Tag 1 oder... 0,5 | Die Rabenmutti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s